Unser Auftrag

Seit 1991 ist die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) seitens der Deutschen Kommission Justitia et Pax beauftragt, mit ihrer fid-Service- und Beratungsstelle Freiwilligendienste dezentral und subsidiär die Trägerorganisationen bei dem Auf- und Ausbau ihrer internationalen Freiwilligendienste zu unterstützen und zu qualifizieren.

Damit kommt die fid-Service- und Beratungsstelle dem zunehmendem Qualifizierungsbedarf im Bereich internationaler, damit auch weltkirchlicher, friedens- oder entwicklungspolitischer Freiwilligendienste nach.

 

Durch ihre Zusammenarbeit und Abstimmung im fid-Trägerkreis trägt fid zum Fachdialog und zur nationalen und internationalen Vernetzung kirchlicher, kirchen-naher und nicht-kirchlicher Trägerorganisationen und Akteure bei.

Ziel ist dabei, geeignete Rahmenbedingungen für das Gelingen von internationaler Zusammenarbeit und Verständigung im Rahmen von internationalen Freiwilligendiensten zu gewährleisten und Durchführung und Begleitung internationaler Freiwilligendienste in ihrer Qualität zu sichern.

 

Der Ausbau internationaler Freiwilligendienste soll in diesem Sinne gestützt werden durch Dialogangebote, Fachberatung, Qualifizierung, Vernetzung und Qualitätsmanagement mit den Entsendeorganisationen, den Aufnahmeorganisationen, den Freiwilligen und weiteren relevanten Akteuren.