Soziale Sicherung und Auslandsversicherung

Die Empfehlungen von fid zu den notwendigen Auslandsversicherungen ergeben sich aus einem umfassenden Blick auf die „Soziale Sicherung“ von Ausreisenden in ihrer jeweiligen Situation vor, während und nach ihrer Dienstzeit im Ausland. fid berät die Träger und potentielle Freiwillige dazu eingehend.

 

fid bietet als „Versicherungspaket“ drei Basisversicherungen für ausreisende Freiwillige an. Mit unterschiedlichen Tarifen, die zum Teil angepasst an die persönliche Situation gewählt werden können, ist der notwendige Versicherungsschutz gewährleistet. Das von fid angebotene Versicherungspaket basiert auf Gruppenverträgen, die fid derzeit mit den Versicherern CENTRAL und GENERALI über das Versicherungsbüro Dr. Walter, in Vertretung der Versicherungsgesellschaften, abwickelt. Dies umfasst folgende 3 Versicherungen:

    • Auslandskrankenversicherung
    • Unfall- und Invaliditätsversicherung
    • Haftpflichtversicherung      
          Alle über fid versicherten Freiwilligen können während ihres Dienstes rund um die Uhr (24 h) das fid-Notfalltelefon 0049-(0)163-8830882 und das fid-Notfallmanagement in Anspruch nehmen. Dies hilft bei akuten Fragen und Notlagen. Für jeden in die Versicherung gemeldeten Freiwilligen zahlen die meldenden Entsendeorganisationen 10,-€ pauschal an die fid-Service- und Beratungsstelle (AGEH).